Schnarchband oder Schnarchschiene – Was ist effektiver?

Schnarchen ist eine weit verbreitete Volkskrankheit, die nicht nur störend für den Partner ist, sondern sich auch negativ auf die Gesundheit des Schnarchers auswirken kann. Auf dem Markt gibt es allerlei Produkte, die gegen das lästige Schnarchen helfen sollen. Äußerst beliebt sind die Schnarchschiene (auch Schnarchspange oder Schnarchstopper genannt) und das Schnarchband. Doch was davon ist effektiver? In einem unserer letzten Beiträge haben wir Ihnen bereits die Wirkungsweise der Schnarchspange genau erklärt. Nun möchten wir uns dem Schnarchband widmen und Sie genauestens über Funktionsweise sowie Vor- und Nachteile dieses Produktes aufklären.

Schnarchband – Funktionsweise

Beim Schnarchband handelt es sich um eine elastische Binde, die vor dem Schlafengehen angezogen wird.


Schnarchband Bild

Aussehen eines Schnarchbandes


Um das Schnarchen zu unterbinden, hält das Schnarchband den Mund des Schnarchers zu und hebt dadurch dessen Unterkiefer an. Das Schnarchen wird nämlich dadurch erzeugt, dass im Liegen der Unterkiefer nach hinten rutscht. Je nach Körperbau, kann sich der Unterkiefer zu weit gen Rachenraum verlagern und so die Atemwege verengen. Bei der Atmung fangen dann Zungengrund, Zäpfchen und Gaumensegel an zu vibrieren – das Schnarchgeräusch entsteht. Wird die Atmung zu stark behindert, kann es zu Atempausen kommen. Regelmäßiges Auftreten dieser Aussetzer wird als obstruktive Schlafapnoe bezeichnet, was für den Schnarcher gesundheitsschädigende Folgen haben kann.

Durch das Zudrücken des Mundes bewegt das Schnarchband den Kiefer in eine gute Position und veranlasst die Nasenatmung, sodass das Schnarchgeräusch abnimmt und eine normale Nasenatmung stattfindet.

Vorteile:

  • Unmittelbare Wirkung bei Schnarchen durch die Mundatmung
  • Leichte und unkomplizierte Anwendung
  • Schnarchband fällt kaum auf, schnelle Gewöhnung an das Tragen des Bandes
  • Positiver Trainingseffekt -> Körper gewöhnt sich an Nasenatmung und das Schnarchen nimmt ab

Nachteile:

  • Ist das Schnarchen nicht durch die Mundatmung bedingt, reduziert das Schnarchband das Schnarchen anstatt es zu stoppen
  • Ein Schnarchband ist meist zu elastisch, um den Mund ausreichend zu zuhalten
  • Schmerzen, wenn das Schnarchband zu stark angezogen ist
  • Bei verstopfter oder angeschwollener Nase ist die Nutzung zu unterlassen, da die Atmung unterbunden wird.

Für wen das Schnarchband geeignet ist

Besonders geeignet ist das Schnarchband für Schnarcher, die vor allem durch den Mund atmen, also mit offenem Mund schnarchen. Wenn Sie nicht wissen, ob sie dazu gehören, fragen Sie am besten Ihren Partner.

Außerdem sollten nur Nutzer mit einwandfreier Nasenatmung das Schnarchband anwenden. Da das Band den Mund zudrückt und folglich den Körper zur Nasenatmung zwingt, kann eine verstopfte oder angeschwollene Nase die Atmung stoppen, was äußerst gefährlich ist. Wenn Sie trotzdem das Schnarchband vorziehen, so wenden Sie es nur in Verbindung mit einem Nasenpflaster oder Nasenschmetterling an. Diese sorgen für eine freie Nase.

Wie Sie sehen, ist die Schnarchspange die vielleicht effektivere Methode, da sie das Schnarchen tatsächlich stoppt und nicht nur reduziert. Außerdem ist sie angenehmer zu tragen und gewährleistet immer eine gute Atmung. Man kann Sie also auch mit Nasenproblemen nutzen. Gerne können Sie ein Schnarchband oder unsere Schiene selbst austesten und das passende Produkt für sich finden. Wenn Sie mehr über unsere Schiene erfahren wollen, so klicken Sie sich durch unsere Website und unseren Blog oder kontaktieren Sie uns. Wir helfen gerne weiter.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/Coloures-Pic

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/Andrey Popov