Erfahren Sie, was beim Schnarchen Ursachen sein können

Das Schnarchgeräusch ist vor allem bei Paaren eine lästige Angelegenheit. Schnarcher selbst merken nichts davon, doch ihren Bettnachbarn kann schonmal jedwede nächtliche Ruhe entzogen werden. Um dem entgegenzuwirken, bedienen sich viele Schnarcher der Schnarchschiene, Medikamenten und Ähnlichem, ohne sich dabei bewusst zu sein, ob Ihnen diese Mittel tatsächlich helfen. Das Mittel muss schließlich auf die Ursache abgestimmt sein und diese beim Schopfe packen. Klar ist, dass das Schnarchen durch Vibrationen im Nasen- und/oder Rachenraum entsteht. Doch was löst dies aus? In diesem Beitrag möchten wir Sie darüber aufklären, was für das Schnarchen Ursachen sein könnten und wie Sie zum jeweiligen Auslöser das passende Gegenmittel finden.

Schnarchen Ursachen

Erkältungen oder Allergien

Mit Erkältungen und Allergien gehen meist auch eine geschwollene oder verstopfte Nase einher. Diese können für das Schnarchen Ursachen sein, da die Luft nicht genug Platz hat, um normal durch die Nasenlöcher zu zirkulieren. Durch den Druck fängt die Außenwand der Nase an zu vibrieren – das Schnarchgeräusch entsteht. Hier reichen meist abschwellende, schleimlösende Nasensprays, die für einen befreiten Atemweg sorgen. Ein Nasenpflaster kann ebenfalls helfen. Durch das Erweitern der Nasenlöcher ist genügend Luftdurchlässigkeit vorhanden, was das Schnarchen verhindert.

Nasenpolypen

Auch Nasenpolypen können für das Schnarchen Ursachen sein. Hierbei handelt es sich um gutartige Wucherungen, die besonders weich und wasserhaltig, aber auch stark sind. Diese wachsen meist aus den Nebenhöhlen in die Nasenhaupthöhle hinein und behindern so die Atmung. Betroffenen bleibt deshalb meist nichts anderes übrig, als über den Mund zu atmen, was letztlich Vibrationen und somit das Schnarchgeräusch auslösen kann. Eine Nasenverkrümmung, knöcherne Sporne oder eine zu große Nasenmuschel können ebenfalls für das Schnarchen Ursachen darstellen.

Rachenmandeln

Auch zu große Rachenmandeln können für das Schnarchen Ursachen sein, weil Sie die Atemwege behindern. Besonders die Gaumenmandel kann den Luftweg so stark verengen, dass es neben dem Schnarchen selbst auch zu Atemaussetzer kommt. Ist das häufig der Fall, wird diese Art des Schnarchens Obstruktive Schlafapnoe genannt. Da die Atemaussetzer gefährlich werden können, sollte eine Schlafapnoe unbedingt ärztlich behandelt werden. Meist hilft in diesem Fall nur noch eine Entfernung der Mandeln.

Zu weicher Gaumen

Der Gaumen ist entweder kurz und straff oder wie ein weicher, langer Lappen aufgebaut, der zudem noch mit einem voluminösem Zäpfchen bestückt ist. Hängt der schlaffe, weicher Gaumen im Luftweg, kann er beim Atmen anfangen zu schwingen, was damit ebenfalls Schnarchen auslöst.

Fehlstellungen des Unterkiefers

Das Schnarchen in Rückenlage kommt am häufigsten vor und ist meist dem Unterkiefer zu verdanken. Aufgrund der Schwerkraft rutscht der Unterkiefer zusammen mit der Zunge gen Rachenraum. Dadurch verengt sich der Luftweg und das Schnarchen resultiert. In Zusammenhang mit einem weichen, langen Gaumen, wird das Schnarchen zusätzlich noch verstärkt. Fehlstellungen des Kiefers können ebenfalls zu Verengungen des Atemweges führen. In diesem Fall kann nur noch eine maßgeschneiderte Schnarchspange gegen das Schnarchen helfen.

Alkohol

Oft hat das Schnarchen Ursachen, auf die man sonst nicht kommen würde – z.B. der Alkohol. Er lässt unsere Muskelspannung abnehmen. Deshalb haben wir im alkoholisierten Zustand meist weniger Kraft und beginnen zu torkeln. Durch die reduzierte Muskelspannung lässt auch der Atemschlauch nach. Dieser wird enger oder fällt gar in sich zusammen.

Medikamente

Auch Medikamente können für das Schnarchen Ursachen sein. Diese wirken wie der Alkohol, indem sie die Muskeln erschlaffen lassen und so zur Verengung und zu Vibrationen führen.

Schnarchen Ursachen – Fazit

Meist sind verengte Nasen- und Halsbereiche beim Schnarchen Ursachen. Hier helfen meist Medikamente oder einer Zahnschiene. In anderen Fällen, wie beim Alkohol oder Medikamenten, sollte man entweder auf diese verzichten oder speziell im Falle der Medikamenteneinnahme den Arzt fragen, ob dieser andere Präparate verschreiben kann. Klagt der Bettnachbar des öfteren über Schnarchgeräusche, doch Sie können in Sachen Schnarchen die Ursachen und Auslöser nicht selbstständig ausfindig machen, so hilft nur noch eine genaue ärztliche Untersuchung.

Wenn Sie mehr über das Schnarchen oder über die Schnarchspange von Bondorm mehr erfahren wollen, so lesen Sie sich gerne durch unsere Website oder besuchen Sie unseren Blog.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/Antonioguillen